Warré BeeTOWER

Unser Warré BeeTower Nr. 3 mit vollen Stirnholzblöcken steht seit Sommer 2021 auf unserer grossen Wiese und wir warten mit Spannung auf das kommende Frühjahr….

Der Brutraumkasten hat einen Grundriss von 35×35 cm wie alle anderen Elemente und ist Warré kompatible.Als Einzelelement 105 cm hoch .Unser Turm hat einen 20 cm Innenkamin im Durchmesser, besteht aber neben der äusseren 25 mm Holzverkleidung innen aus 20 cm Holzringen, umgeben von Schilfrohr mit etwa 32 Liter Rauminhalt .

Dieser Kasten wiegt trotz der leichten inneren Schilfrohrisolierung schon mal 30 kg…der untere Ecofloorkasten aus Massivstirnholz mit 30 cm Höhe wiegt 22 kg. Der obere Kasten (Klimadeckel) wo die Bienen Ihre Waben anhängen sollen, enthält ebenfalls einen Massivholzblock und wiegt mit 15 cm Höhe 14 kg. Einzeln ist alles noch manuell transportierbar. Doch als komplett montierte Baumhöhlensimulation mit allen weiteren Elementen beträgt die Gesamthöhe etwa. 160 cm (ohne Giebeldach) So kommen da schon mal um die 75 bis 100 kg zusammen.Ich habe beschlossen damit auf dem Boden zu bleiben und vorerstkeine Baumbeuten Experimente damit zu wagen.

Auf unserem Grundstück stehen viele Bäume die zum Aufhängen einer solchen „Klotzbeute“ geeignet wären. Wir bauen gegenwärtig eine leichtere Version aus Palettenholz und könnten das vielleicht auch noch mal probieren.Falls es das Gewicht zulässt und nicht zu viel Aufwand ist.

In der Regel will ich auch Bäume in Ruhe wachsen lassen und nicht durch künstliche Bienenwohnungen Unruhe in das Leben von Bäumen bringen. Es gibt auch noch weitere Gründe eine so gut isolierte Beute auf dem Boden zu lassen. An Bäumen brechen Äste ab, der Sturm zaust in den Baumkronen, Stämme brechen manchmal ohne Vorwarnung auseinander, Bäume fallen im Sturm einfach um, wie es langjährige Beobachtungen auf unserem Grundstück an der Normandieküste gezeigt haben.

Ich bin auch kein Klettermaxe, mag auch keine schweren Traktoren auf unserem naturbelassenen Grundstück die eine solche Installation erfordern. Das ist mir auch zu gefährlich bedarf zusätzlicher Versicherung- und Wartungskosten.

Ich denke das Bienen nicht unbedingt in 5 m Seeley-Höhe hängen müssen um sich wohlzufühlen…Eine Kiefer und Buschwerk als Nachbar die diesen Warré BeeTower bei Wind und Wetter beschützen, ist meiner Meinung nach ausreichend, damit sich Bienen darin zuhause fühlen.

Ein weiterer Warré Turm steht in etwa 300 m Entfernung, den wir dieses Jahr mit Bienen installiert haben.Da alle unsere Warré Türme leicht zu modifizieren, zu vergrössern, mit Honigaufsätzen zu versehen und auch ohne grossen Aufwand von oben zu öffnen sind, kann man Schwärme dort ohne Mühe einzulogieren und bei Bedarf kontrollieren.Wir werden im Frühjahr einen alten Warré Kasten mit alten Waben aufsetzen damit diese LUXUSVILLA von den Spürbienen leichter zu finden ist.

Wir hoffen das dort Bienen von alleine einziehen. Dieses Jahr ist wieder, wie letztes Jahr, ein Bienenschwarm von alleine in eine leere Beute eingezogen, in Bodennähe.Das wird wieder sehr spannend.

Unser Warré Beetower No.1 (Tour d’abeilles) mit 26 cm Holzringen steht seit Sommer 2021 in Hausnähe und hat ein hinteres Beobachtungsfenster.

Bauanleitung Warré BeeTower

Hier seht Ihr den Aufbau eines BeeTower Kastens in Warré Abmessungen.

Innenabmessungen 30×30 cm.Holzstärke für alle Aussenteile 24 mm..Der Holzreifen hat in dieser Ausführung einen Durchmesser von 26 cm. Die seitlichenTrägerleisten woran die Holzreifen befestigt werden sind passgenau 20 mm stark und in etwa 40 cm breit. Wo das Flugloch von 40 mm hineingebohrt wird, sollte die Leiste in etwa 60 mm breit sein.Alle Teile werden anfangs mittels Holzschrauben und lösungsfreiem und wasserfesten Holzleim miteinander verbunden.Ich nehme PONAL H3. Wer keine Metallteile in einer Beute mag kann das dann später mit passenden Holzdübeln und etwas Leim austauschen.So mache ich das, denn meiner Ansicht nach sind metallfreie Bienenwohnungen noch etwas naturnaher und es gibt weniger magnetische Störfelder was auch Bienen wahrnehmen können.

Fortsetzung mit mehr Fotos und Details folgen demnächst…